Stephan Kenneweg-Kamp

33 Jahre
Lebt in Wuppertal, Deutschland
Liebt das Schreinerhandwerk und lebt für die Fotografie

Die Valposchiavo ist für mich eine kleine Welt für sich, so schön wie kaum anderswo. Besonders ist für mich eine Fahrt mit der Bernina Bahn im offenen Aussichtswagen, in dem ich die reine Luft, das Rauschen der Bäume, die Kälte am Pass und die Dunkelheit in den zahlreichen Tunnel am intensivsten erleben kann.

In meinem Leben habe ich bislang rund 120 Fahrten über den Bernina mit der kleinen Roten geniessen dürfen. Jedes Mal bei der Panoramakurve in Alp Grüm weckt der Blick in der Valposchiavo Heimatgefühle und Freude zugleich. Es kribbelt im Bauch als ob man seine grosse Liebe nach langer Zeit wieder sieht und es kaum erwarten kann.

In den letzten Jahren habe ich viele Ecken des Tals erkundet und dabei immer wieder neue Fotostandpunkte entdeckt. Besonders gefällt mir der Blick von Scala oberhalb von Campocologno. Von hier aus habe ich einen wundervollen Blick in das Tal bei Brusio und kann die kleinen roten Züge auf Ihrer Fahrt über das weltbekannte Kreisviadukt von Brusio beobachten.

Um auch andere Menschen von der Schönheit des Tals und seiner Bahn zu begeistern, fing ich vor einigen Jahren an, Vorträge in Wuppertal über die Bernina Bahn zu halten. Die Resonanz und die steigenden Besucherzahlen bestätigten mich in meinem Tun und so hielt ich im vergangen Winter einen Vortrag über den Winter am Bernina. Unterstützung bekam ich dabei von den Mitarbeitern der Ferrovia retica. Die Leidenschaft für ihre Bahn und das Tal waren für mich etwas, das es hierzulande schon lange nicht mehr gibt. Die daraus entstandenen Freundschaften möchte ich nicht mehr missen und es zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht wenn ich mit einem von ihnen telefonieren kann.

Mein handwerkliches Geschick lasse ich heute in das Hobby des Fotografierens einfliessen. So setze ich wie bei einem Möbel die passenden Stücke zu einem perfekten Bild zusammen.

Ein weiteres Highlight erlebte ich im Frühjahr 2016, als ich auf dem Rückweg von Poschiavo die Berninapass-Strasse entlang fuhr und oberhalb von San Carlo meinen Augen nicht traute. Etwas riesiges überflog mein Auto und ich war mich sicher, das konnte nur ein Bartgeier gewesen sein. Als ich mich kurz darauf mit meiner Kamera auf die Pirsch legte, gelang mir das Bild von diesem wundervollen Tier. Unglaublich!

Was hält die Valposchiavo wohl noch für Überraschungen für mich bereit?

Bleiben Sie in Kontakt mit der Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

CH-7742 Poschiavo

T +41 81 844 05 71

E info@valposchiavo.ch

logo unesco de