Home

2883
Albula- und Berninalinie als UNESCO Welterbe

UNTERKUNFT BUCHEN

Anreise 
Abreise 
Zimmer 

Kirchen und Kloster

Stiftskirche San Vittore Mauro

Im Herzen des Borgo befindet sich die Pfarrkirche San Vittore Mauro. Es ist anzunehmen, dass es sich um die schon im Jahr 703 zitierte Hauptkirche des Tals handelt. Ihre heutige Gestalt ist uneinheitlich: Der imposante romanische Glockenturm geht auf das Jahr 1212 zurück, während der Chor und das Langhaus zwischen 1497 und 1503 im gotischen Stil komplett neu erbaut wurden. Bei der Restaurierung des Innenraums im  Jahr 1903 wurde die barocke Ausstattung durch neugotische Elemente ersetzt.

Die Stiftskirche San Vittore Mauro ist tagsüber geöffnet.

Stiftskirche San Vittore Mauro

Oratorium Sant'Anna mit Beinhaus

Dieser kleine Sakralbau wurde 1732 errichtet und steht damit am Ende einer seit der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts andauernden Periode reger katholischer Bautätigkeit. Wie alle barocken Kirchen im Tal ist auch das Oratorio ein sichtbares Denkmal der Gegenreformation. In 1903 wurde die neben der Stiftskirche San Vittore Mauro liegende Loggia des Oratoriums Sant'Anna in ein Beinhaus umfunktioniert.

Oratorium Sant'Anna mit Beinhaus

Kirche Santa Maria Assunta

Ein wichtiges Beispiel der barocken Architektur des frühen 18. Jahrhunderts ist die Kirche Santa Maria. Ihre ausgewogenen Proportionen, welche durch die isolierte Lage am Südrand des Dorfes noch betont werden, die mächtigen Stufen, die zum Hauptportal führen und die das Bauwerk umrahmenden Pappeln zeichnen sie aus. Das Innere ist mit einer kostbaren Ausstattung versehen, die Kuppel mit interessanten illusionistischen Fresken.

Den Schlüssel ist am Schalter von Valposchiavo Tourismus am Bahnhof erhältlich.

Kirche Santa Maria Assunta

Kirche San Pietro

Mit seinem rechteckigen Schiff und dem eingezogenen halbrunden Chor entspricht der kleine Bau für romanische Landkirche in Graubünden üblichen Typus - eine Erbauungszeit im Frühmittelalter ist jedoch nicht ausgeschlossen. In ihrer heutigen Gestalt ist sie jedenfalls der älteste Sakralbau des Puschlavs. Ihre abgeschiedene Lage am westlichen Teilhang erklärt sich möglicherweise durch einen ehemals hier vorbeiführenden Saumweg zum Berninapass.

Der Schlüssel ist am Schalter von Valposchiavo Tourismus am Bahnhof erhältlich.

Evangelische Kirche

Das der Dreifaltigkeit gewidmete Gotteshaus wurde zwischen 1642 und 1653 in einem schlichten barocken Stil erbaut. Der Glockenturm entstand über 20 Jahre später und erhielt im 18. Jahrhundert eine bunte Dekoration. Die Strenge des Innenraums spiegelt die protestantische Denkweise wieder.

Die evangelische Kirche ist von März bis Oktober tagsüber geöffnet.

Evangelische Kirche

Altes Kloster Santa Maria Presentata

Hinter der Propsteikirche liegt eine eindrucksvolle Klosteranlage. Seit 1629 ist sie Sitz einer klösterliche Frauengemeinschaft, die seit 1684 dem Augustinerorden angehört. Die Struktur wurde in mehreren Etappen, aufbauend auf die älteren Gebäudeteile, bis ins 18. Jahrhundert erweitert und ist umgeben von einer hohen Mauer. Heute beherbergt sie ein Zentrum für kulturelle und religiöse Begegnung.

Nach Voranmeldung ist eine Besichtigung der Klosteranlage sowie der Sammlung von Wolfgang Hildesheimers Collagen möglich.

Altes Kloster Santa Maria Presentata

Kirche San Carlo Borromeo in San Carlo

Die Kirche San Carlo Borromeo wurde 1612 errichtet. Drei reichlich mit wertvollen, barocken Fresken und Stuckaturen geschmückte Seitenkapellen wurden 1636, 1638 und 1704 angebaut. 

Die Kirche San Carlo Borromeo ist tagsüber geöffnet.

Kirche in San Romerio

Das 1000 Jahre alte Wallfahrtskirchlein, das 1106 erstmals in einer Schenkungsurkunde erwähnt ist, steht zuvorderst auf einem Felsen, der mehrere hundert Meter senkrecht abfällt. 

Seit das Kirchlein durch einen päpstlichen Erlass vom 27. September 1517 im neu gegründeten Santuario della Madonna di Tirano integriert wurde, diente San Romerio während der heissen Jahreszeit den Geistlichen aus dem Veltlin als Sommerstation. Noch bis ins 19. Jahrhundert fand von Tirano aus alljährich eine grosse Prozession statt, die sich durch Weinberge, den Wald und Alpweiden bis zur Kirche auf 1800 Meter Höhe bewegte. 

Bei der Restaurierung 1952 entdeckte man zwei Meter unter dem Fussboden eine kleine Kapelle.

Kirche in San Romerio

Packages

Südbünden - Land der UNESCO WelterbenDie Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina, das Kloster St. Johann in Müstair, sowie die Biosfera Val Müstair-Parc Naziunal haben eines gemeinsam: Ihnen... 
» mehr
Zarera MontagnaDie Bergwelt des Valposchiavo ganz nah erleben
» mehr
Bike SpecialFerien in den Alta Rezia Bike Hotels im Valposchiavo
» mehr
Poschiavo SNOWMal die Hektik des Alltags vergessen, beim Schneeschuhwandern rund um Poschiavo!
» mehr
Poschiavo RELAX XLKlassisches und erholsames saisonunabhängiges Ferienangebot
» mehr
Poschiavo ROMANTICRomantisches, saisonunabhängiges Kurzferien-Angebot im historischen Hotel Albrici am malerischen Dorfplatz
» mehr
Poschiavo RELAXKlassisches und erholsames saisonunabhängiges Kurzferien-Angebot
» mehr

VorherigeNächste

interaktive karte

interaktive karte
© Ente Turistico Valposchiavo | CH-7742 Poschiavo | Tel +41 (0)81 844 05 71 | Fax +41 (0)81 844 10 27 | info@valposchiavo.ch
www.myswitzerland.comwww.altarezia.chwww.rhb.ch/Bernina-Express.33.0.htmlwww.quality-our-passion.ch