• sConfini

    sConfini

    Festival del contrabbando culturale

Contrabbando in Valposchiavo (Tempera) von Bernardo Lardi, mit freundlicher Genehmigung von Angela Lardi
 

sConfini ist ein Festival, das ganz im Zeichen der Kultur des grenzüberschreitenden Schmuggels zwischen der Valposchiavo und dem Veltlin steht. Das ganze Jahr über ist ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm geplant, das das Thema Schmuggel in seinen vielen Facetten beleuchtet: vom historischen Phänomen des (Waren-)Schmuggels bis zum kulturellen Austausch im Grenzgebiet, wo zwei Peripherien, der Süden und der Norden, aufeinandertreffen.

sConfini gliedert sich in das "Festival del Contrabbando culturale" im Frühjahr und verschiedene Aktivitäten in der übrigen Zeit des Jahres. Das "Festival del Contrabbando culturale" dauert eine Woche und bietet verschiedene Veranstaltungen in der Valposchiavo und in Tirano. Das Programm wird zu Beginn des Winters auf dieser Seite veröffentlicht. Die sConfini-Veranstaltungen werden über die Festivalwoche hinaus mit verschiedenen Angeboten fortgesetzt. Besonders interessant sind die geführten Wanderungen auf den Schmugglerpfaden, die von Valposchiavo Turismo im Sommer und Herbst angeboten werden. 

Ausgehend von einer historischen Perspektive möchte sConfini das Phänomen des Schmuggels auf einen kulturellen Austausch zwischen den beiden Gemeinschaften ausweiten.

 

Grenzüberschreitende Wanderungen auf Schmugglerpfaden

Im Sommer bietet sConfini, das Festival des Kulturschmuggels, vier geführte grenzüberschreitende Wanderungen an. Die Teilnehmer werden für einen Tag zu modernen Schmugglern. Bei dieser Gelegenheit können Sie einige der vielen Pfade entdecken, die einst von Schmugglern begangen und von den Finanzieri (italienische Zöllner) bewacht wurden. Es ist ein etwas anderer Ausflug als sonst, bei dem Sie Erfahrungen und Eindrücke sammeln können, um sie in Ihre eigene Bricolla (Rucksack) zu packen.

Zur Auswahl stehen zwei Wanderungen, einer auf dem Gebiet der Gemeinde Poschiavo, von Quadrada über Cancian nach Pass d'Ur, und einer auf demjenigen der Gemeinde Brusio, von Pescia Bassa über Anzana und Lüghina nach Scala. Die Teilnahme an der geführten Wanderung wird von Valposchiavo Turismo offeriert (exkl. Transportkosten). Die Anmeldung muss bis spätestens am Samstag vor der Wanderung um 12.00 Uhr erfolgen.

Nachfolgend finden Sie die technischen Details der beiden Wanderungen, die Sie besonders beachten sollten.

Melden Sie sich an, indem Sie auf das für Sie passende Datum klicken.

Quadrada - Cancian - Pass d'Ur - Quadrada

Zeitdauer: 5.50 h
Wegdistanz: 9.7 km
Aufstieg/Abstieg: 838 m / 838 m
Hohendifferenz min / max: 1860 mslm / 2520 m s.l.m.
Schwierigkeit: mittel (Bergweg)
Treff- und Zeitpunkt (mit Transport): Poschiavo, Bahnhof / 08:30 Uhr
Treff- und Zeitpunkt (ohne Transport): Quadrada / 09:00 Uhr

 SONNTAG 23.07.2023 SONNTAG 17.09.2023

Piana - pescia bassa - col d'Anzana - Lüghina - piana

Zeitdauer: 6 h
Wegdistanz: 16.1 km
Aufstieg/Abstieg: 1178m / 1178 m
Hoehendifferenz min / max: 1320 m s.l.m. / 2223 m s.l.m.
Schwierigkeit: mittel (Bergweg mit steilem Abstieg)
Treff- und Zeitpunkt (mit Transport): Brusio, Bahnhof / 08:30 Uhr
Treff- und Zeitpunkt (ohne Transport): Piana / 09:00 Uhr 

SONNTAG 06.08.2023 SONNTAG 08.10.2023

 

valposchiavo eventi contrabbando 1valposchiavo eventi contrabbando 3

 

Zwischen Valtellina und Val Poschiavo: das Epos des Schmuggels

von Andrea Tognina, swissinfo, 16. Dezember 2008

Schmuggel, ein Phänomen, das die Grenzregionen seit Jahrhunderten prägt. Heute, in einer Zeit, in der die Grenzen zwischen den europäischen Staaten an Bedeutung verlieren, ist ihre Geschichte zu einer Frage der Identität geworden.

Ich bin in Brusio aufgewachsen, einem Dorf im Kanton Graubünden, das nur wenige Kilometer von der italienischen Grenze entfernt liegt. Als ich ein Kind war, roch die Luft im Dorf nach Kaffee, weil der dicke Rauch aus den Schornsteinen von sechs oder sieben Kaffeeröstern aufstieg. Von dort wurden die Kaffeesäcke mit Jeeps, Pferden, Maultieren und behelfsmässigen Seilbahnen den Berghang hinaufgefahren. Sie wurden von Dutzenden italienischer Schmuggler erwartet, die bereit waren, sie illegal in die Valtellina zu bringen.

Für die Schweiz war alles völlig legal. In Bern hatte man sogar einen Namen für das Ganze gefunden: "Export zwei". Es ist nicht bekannt, ob die Leute, die sich diesen Namen ausgedacht haben, nicht zumindest ein wenig lachen mussten, als sie ihn sich ausgedacht haben.

Ganzen Artikel lesen (auf italienisch)

valposchiavo blog sconfini 4 valposchiavo blog sconfini 3valposchiavo blog sconfini 5

 

Angebote

Der Schmuggel, sei es von Waren oder Kultur, bietet den idealen Ausgangspunkt für verschiedene Vorschläge und Angebote. Jeder kann ein Kulturschmuggler werden, auch die Jüngsten! So geht's: 

Museumsticket Contrabbando culturale

Museumsticket Contrabbando culturale

Mehrere Museen in der Valposchiavo und in Tirano haben beschlossen, miteinander zu kooperieren. Mit dem Ziel, an die Geschichte des Schmuggels in der Region zu erinnern, haben sie ein gemeinsames Ticket entwickelt, das den Besuchern der verschiedenen Museen ermässigten Eintritt gewährt. Ein Schmuggel von Kultur, in der Tat!

Dino, der kleine Schmuggler

Dino, der kleine Schmuggler

Dino, der kleine Schmuggler, hat zwölf geheime Verstecke im Tal. Sie befinden sich alle in der Nähe von Bahn- und Bushaltestellen. Wer es schafft, mindestens zehn Verstecke zu finden, wird Teil von Dinos Bande und erhält einen Teil des geschmuggelten Schatzes. Angebot für Kinder und Jugendliche.

Il sentiero del contrabbando

Il sentiero del contrabbando

Im Ruhestand haben sich ehemalige Schmuggler und Finanziers zusammengefunden, um ihrer gemeinsamen Erinnerung eine konkrete Form zu geben. So entstand der Schmugglerpfad, ein 7 km langer Rundweg, der von Baruffini bis zur Schweizer Grenze führt und auf dem Wanderer diese Grenzgeschichte nachvollziehen können. Das Video ist in italienischer Sprache.

Basilica di Tirano

Basilica di Tirano

Die Basilika liegt an der Kreuzung zwischen Italien und der Schweiz und wurde an dem Ort erbaut, an dem der alten Volksüberlieferung zufolge Mario Omodei im Jahr 1504 die Madonna erschien. Die Wallfahrtskirche ist in ihrer ganzen künstlerischen Schönheit das wichtigste Beispiel der Renaissance im Veltlin.

Historische Palazzi im Veltlin

Historische Palazzi im Veltlin

Das Gebiet, das sich jenseits der Grenze um Tirano, aber noch in der Nähe des Valposchiavo erstreckt, ist reich an Geschichte. Die historischen Palazzi von Media Valtellina erzählen von der Identität der Region, ihrer Kultur und ihren Traditionen.

Burgruinen und Felsbilder Grosio

Burgruinen und Felsbilder Grosio

Die Rupe Magna mit ihren Felsbilder ist einer der grössten gravierten Felsen der Alpen. Auf der Spitze des Hügels, der die Rupe Magna überragt, stehen das Castello S. Faustino und das Castello Nuovo.

 

Contrabbando in Valposchiavo, Tempera von Bernardo Lardi

Das symbolische Bild von sConfini ist ein Temperabild von Bernardo Lardi. sConfini dankt Angela Lardi für ihre freundliche Genehmigung.

Massimo Lardi, der Bruder des Künstlers, beschreibt das Werk wie folgt:

Es handelt sich um ein typisches Gemälde von Bernardo Lardi aufgrund seiner Aufteilung in Scheiben, der hierarchischen Proportionen der Figuren je nach ihrer tatsächlichen oder vermeintlichen Bedeutung, der Harmonie der prächtigen Farben sowie der Ironie und Poesie, die es zum Ausdruck bringt.
Es gibt sechs Quadrate, von denen fünf in einem grossen L angeordnet sind und den Vordergrund bilden, der aus menschlichen und tierischen Figuren in verschiedenen Grössen besteht. Ein Vordergrund, der sich wie ein Fenster zur sechsten Tafel öffnet, der herrlichen Landschaft von Le Prese mit den Häusern von Cavrescio, dem See und den Orobie im Hintergrund. Der Schaft des L, der mehr oder weniger dem kleinen goldenen Schnitt des Werks entspricht, besteht aus einer Säule gigantischer Schmuggler, die sich nach oben und unten strecken, als wollten sie sagen, dass ihre Zahl unermesslich ist. Zwei zum unteren Rand parallele Quadrate, die von zwei viel kleineren Rechtecken mit Fischen und Ziegen überragt werden, zeigen wiederum einen Schmuggler, der ein Lasttier führt, sowie zwei kleine, mit einem Gewehr bewaffnete Grenzposten, die gerade noch einen verteidigenden Hund zurückhalten. 
Die Ironie liegt in der Anzahl und Grösse der Schmuggler im Vergleich zur Anzahl der Sicherheitskräfte. Es scheint, als ob die wirtschaftliche Bedeutung des Schmuggels im Valposchiavo irgendwann diejenige der traditionellen Tätigkeiten Viehzucht, Landwirtschaft und Fischerei weit überholt hat. Die Poesie hingegen geht von der idyllischen Landschaft aus, die Ausgangspunkt und Ziel von so viel Verkehr ist, der Schweiz und Italien. Die Spannung zwischen diesen Polen verleiht dem Gemälde einen besonderen Reiz. 

 

valposchiavo blog sconfini 6valposchiavo blog sconfini 7

iSTORIA • Archivi fotografici Valposchiavo

Die von sConfini verwendeten historischen Fotos stammen von der Associazione iSTORIA - Archivi fotografici Valposchiavo. Die vom Verein iSTORIA gesammelten Bilder sind wertvolle Zeugnisse des Lebens, der Gesellschaft und der Landschaft der Valposchiavo seit 1860.
www.istoria.ch

Aus der Schweizer Wochenschau vom 06.02.1970

"Im Winter ist die Berninastrasse die einzige Schweizer Strasse, auf der das Mautsystem in Kraft ist, wenn auch auf freiwilliger Basis, da es sonst illegal wäre. Diese Strasse wird von Lastwagen befahren, die Tausende von Tonnen Kaffee für den Export transportieren ... geschmuggelt.”

Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

 

Partner

Stemma_Tirano_CITTA.jpg CITTASLOW_logo_big.png met.jpg tirano_e_media.jpg LogoBrusio.png logo_CasaBesta.png VP_Logo_rot_15-100-100-5.jpg Angela LARDI Logo_iSTORIA_1.png collab_pgi.png

 

Kontakt

Valposchiavo Turismo
CH-7742 Poschiavo
T +41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

Tags: Kunst & Kultur, 100% Valposchiavo, Veranstaltungen

Bleiben Sie in Kontakt mit der Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

Vial da la Stazion
CH-7742 Poschiavo

ok GO

+41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

Mit Ihrem Besuch auf www.valposchiavo.ch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.