• I Film di Devon House - Open Air Kino

    I Film di Devon House - Open Air Kino

I Film di Devon House - DER kleine FILMKLUB

Der Filmklub I FILM DI DEVON HOUSE ist 2009 nach der Schliessung des legendären Cinema Rio in Poschiavo entstanden.

Seither bietet der Verein jährlich im Juli und August ein vielfältiges Sommerprogramm, mit qualitativ hochstehenden, manchmal seltenen Filmen unterschiedlichster Herkunft und Zeitepoche. Die Aufführungen finden im Garten oder (bei schlechtem Wetter) in der Scheune des Mitte des 19. Jh. errichteten Devon House, an der Via di Palazz in Poschiavo, statt. Im Herbst, Winter und Frühling stehen in der Scheune oder im Spiegelsaal kürzere, thematisch gruppierte Zyklen aber auch Kinderfilme auf dem Programm.

Jeder Anlass setzt sich zum Ziel, das Publikum in einmaligem Rahmen zu überraschen und anzuregen.

Die Filme werden kurz eingeleitet und in italienischer Fassung oder Untertitelung aufgeführt. 
Danach bietet eine kleine Erfrischung Gelegenheit zum Gedankenaustausch. *

* Das Covid-Sicherheitskonzept sieht dieses Jahr den Ausschank vor der Aufführung am Sitzplatz vor.

 

DAS SOMMERPROGRAMM 2021

Ein spannendes Programm mit 8 ganz unterschiedlichen Filmen erwartet Sie vom 1. Juli bis zum 19. August jeweils am Donnerstag (mit einer Ausnahme am Mittwoch 28. Juli).

Die Vorführungen finden diesen Sommer ausschliesslich im Garten und nur bei guter Witterung statt.

Wir bitten Sie, warme Kleidung und/oder eine eigene Decke mitzubringen.

Eintritt und Platzreservierung

Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Unkosten steht eine offene Kasse bereit. Üblich ist ein Beitrag von CHF 10 pro Person.

Die Reservierung der Plätze ist erwünscht. Der Zutritt ist auf 80 Personen begrenzt.
Sollte bei unbeständigem oder regnerischem Wetter die Aufführung nicht stattfinden, gibt eine entsprechende Meldung bis spätestens 18 Uhr auf dieser Webseite darüber Auskunft.

Reservieren Sie Ihren Platz, indem Sie auf den TICKET-Link unter den jeweiligen Filmdetails klicken.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an devonhouse@bluewin.ch

Die Veranstaltungen werden nach den COVID-19-Richtlinien durchgeführt. Bringen Sie eine Schutzmaske mit. Es müssen keine Tests oder Impfzertifikate vorgewiesen werden.

 

  • Ascensore per il patibolo

    Ascensore per il patibolo

    von Louis Malle
    Frankreich 1958
    Donnerstag 1. Juli - 21:15

  • Nomadland

    Nomadland

    von Chloé Zhao
    USA 2020
    Samstag 10. Juli - 21:15

  • Nuovomondo

    Nuovomondo

    von Emanuele Crialese
    Italien, Frankreich 2006
    Donnerstag 22. Juli - 21:00

  • Viva Maria

    Viva Maria

    von Louis Malle
    Frankreich 1965
    Donnerstag 29. Juli21:00

  • 1945

    1945

    von Ferenc Török
    Ungarn 2017
    Donnerstag 5. August - 21:00

  • Il concerto

    Il concerto

    von Radu Mihaileanu
    Frankreich, Italien, Rumänien, Belgien 2009
    Donnerstag 12. August - 21:00

  • Io non ho paura

    Io non ho paura

    von Gabriele Salvatores
    Italien 2003

    Samstag 14. August - 21:00

  • La bicicletta verde

    La bicicletta verde

    von Haifaa Al Mansour
    Saudi-Arabien, Deutschland 2012
    Donnerstag 19. August - 21:00

 

 

valposchiavo erleben bewegen armonia 1valposchiavo blog devonhouse 4valposchiavo erleben bewegen armonia 10

Devon House und seine Geschichte

Die Aufschrift “Devon House” neben dem Haupteingang stammt aus dem Jahr 1908. Aufmalen lassen hat sie Domenico Semadeni, welcher in Ilfracombe, einem damals renommierten Badeort in der Grafschaft Devon (England), ein “Swiss Café” betrieb. Wie andere - meist protestantische - puschlaver Familien, welche im Laufe des 19. Jahrhunderts geradezu ein Netz von renommierten Kaffeehäusern, Patisserien un Konfiserien in den ganz Europa und Russland aufgebaut hatten, investierten auch die Semadeni ein Teil ihres Vermögens in einem prächtigen Haus, in Grundstücken und Wertpapieren im Tal. Das Haus wurde schon 1864 im Auftrag von Pietro Pozzy erstellt, seinerseits ein erfolgreicher Kaffeehaus- und Konfiserie-Betreiber in Oporto, Portugal. An diese glanzvolle Zeit der puschlaver Geschichte weisen noch heute manche Aufschriften in verschiedenen Städten hin, wie “Café Suizo”, “Pasteleria Bernina”, “Swiss Café&Bakery”, “Café Suisse” oder  “Kafe Fankony”, “кафе Семадені” und weitere.

Poschiavo historische Gärten und Palazzi erbaut von den zurückgekehrten Auswanderer, einzigartigvalposchiavo blog devonhouse 5valposchiavo blog devonhouse 1Das Viertel wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vom damaligen Podestà (Bürgermeister) Tommaso Lardelli und dem von lokalen Kaufleuten berufenen, aus Vicenza (Venetien) stammenden Architekten Giovanni Sottovia erbaut: ein Strassenzug, an dem sich auf der einen Seite elegante Bürgerhäuser im damals modischen eklektischen Stil reihen. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite breiten sich die Gemüse-, Blumen- und Obstgärten mit Pavillons aus. Das Gebäudeensemble ist Ausdruck der auf Gesundheit ausgerichteten, neuartigen Wohnkultur der Zeit.

Die Palazzi sind ein im Alpenraum einzigartiges Beispiel urbaner Wohnkultur. Sie sind sowohl im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS) als auch in der Liste historischer Gärten und Anlagen der Schweiz (ICOMOS) aufgeführt. Fast alle Gebäude stehen unter dem Schutz des Kantons und der Eidgenossenschaft.

 

Devon House befindet sich hier

Devon House, Via dei Palazzi 13, CH-7742 Poschiavo

Keep in touch with the Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

CH-7742 Poschiavo

+41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

ok GO

logo unesco de 

Utilizzando www.valposchiavo.ch, accetti il nostro uso dei cookie, per una migliore esperienza di navigazione.