Mario Crameri

30 Jahre
Lebt in Poschiavo
Koch von Beruf und Fotograf aus Leidenschaft

Die Valposchiavo ist meine Welt, mein Zuhause, meine Familie und meine Freunde. Sie hat mich mit offenen Armen empfangen und mit der Zeit empfinde ich eine immer tiefere Verbindung mit diesem Flecken Erde, der meine Heimat geworden ist. Für mich ist es der einzige Ort, wo ich leben möchte. Ich liebe die Ruhe, die zahllosen Naturschönheiten, die Traditionen und vor allem die atemberaubenden Landschaften. Was will man mehr?

Wenn ich am Morgen den Borgo durchquere, um zur Arbeit zu gehen, gibt es mir ein gutes Gefühl, die Personen die ich antreffe, mit einen “Bundì” und einem freundlichen Lächeln zu begrüssen. Das Schöne dabei ist, dass dieser Gruss immer erwidert wird. So sind wir, wir Valposchiavini, immer herzlich. Übrigens, für die das nicht wissen: “Bundì” heisst “Guten Tag” in unserem Dialekt.

Ich habe das Glück, in einem der typischsten Restaurants unsere Tals zu arbeiten. Dieses befindet sich im Palazzo Massella (1682), direkt an der Piazza von Poschiavo. Es ist besser bekannt unter dem Namen Hôtel Albrici à la Poste das Pietro Albrici 1848 als erstes Hotel der Valposchiavo geöffnet hat. Hier bin ich Teil der Küchenmannschaft. Mit meinen Kollegen entdecken wir die kulinarische Tradition der Valposchiavo neu, wobei uns die lokalen Spezialitäten und die Produkte aus dem Tal am Herzen liegen.

Auch wenn ich immer am Herd stehe und feine Gerichte koche, gibt es für mich nichts Besseres als einen schönen Teller Capunet (eine Art Spinat-Spätzle) zubereitet von meiner Mutter.

Ich bin Koch von Beruf um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Meine wahre Leidenschaft ist aber die Fotografie. Seit ich klein war, haben meine Eltern mir und meinen Geschwistern das ganze Tal gezeigt und haben uns gelehrt, die schönsten Orte dieses kleinen Paradieses auf Erden zu entdecken und wertzuschätzen.

Schritt für Schritt habe ich begonnen, die Eindrücke dieser Ausflüge in Fotografien festzuhalten. Mit der Zeit wurde die Fotografie ein wirkliches Hobby und als Autodidakt versuche ich, meine Technik zu verbessern. Neben den Naturlandschaften, an denen die Valposchiavo sehr reich ist, fotografiere ich auch gerne Szenen des täglichen Lebens und die verzauberten Winkel des Borgo von Poschiavo. Oft fotografiere ich dieselben Motive in den verschiedenen Jahreszeiten. Die Veränderungen des Lichts und der Atmosphäre faszinieren mich.

Il Mondo Come Lo Vedo Io.

Persönlich würde ich an der Valposchiavo gar nichts ändern. Ich fürchte aber, dass die Jungen das Gefühl haben, es sei ein Ort für alte Leute. Natürlich fehlt es an Angeboten und an zeitgemässer Infrastruktur für Personen unter vierzig. Sicher geht der Ausbau der Angebote im Bike-Sektor in die richtige Richtung, um die Valposchiavo auch für junge Leute interessant zu machen. Weiter so!

Bleiben Sie in Kontakt mit der Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

CH-7742 Poschiavo

T +41 81 844 05 71

E info@valposchiavo.ch

logo unesco de