Über uns

  • Kaspar Howald
  • Claudia Daguati
  • Cristina Parotto
  • Mirjam Robustelli
  • Maura Tonolla
  • Marina Quadrio
  • Kaspar Howald

    Kaspar Howald

    Geschäftsführer

    Als Geschäftsführer von Ente Turistico Valposchiavo bin ich Motivationstrainer, Impulsgeber, Blitzableiter, Markenbotschafter, Seelsorger, Unternehmensberater, Projektmanager, Standortentwickler, Trendscout, Ethnograph, Träumer, Geschichtenerzähler und immer wieder staunender Bewunderer der Valposchiavo.

    Nachdem ich an der Universität Zürich Klassische Philologie und Philosophie studiert habe, zog ich nach Rom, wo ich am Istituto Svizzero di Roma arbeitete. Nach einem einjährigen Arbeitsaufenthalt im Auftrag der Pro Helvetia in Ägypten leitete ich wieder in Rom während drei Jahren die Kulturprogramme des Goethe-Instituts. Seit 2014 bin ich Direktor des Ente Turistico Valposchiavo.

    Valposchiavo bedeutet für mich Lebensqualität. Ich mag die kurzen Wege und die Überschaubarkeit des Tals, die es mir erlaubt, in direktem Kontakt mit allen Akteuren zu stehen, denen die touristische Entwicklung der Region am Herzen liegt. Am meisten beeindruckt mich aber nach wie vor die Qualität und die Reichhaltigkeit der lokalen Kulinarik. Die Bedeutung, die das gute Essen hier hat, zeigt sich nur schon an der Sorgfalt, mit der fast jede Familie ihren eigenen Gemüsegarten pflegt. Aber auch wer keinen grünen Daumen hat, selbst nicht Pilze sammeln geht und auch nicht Jagen oder Fischen kann, kommt hier auf seine Rechnung: Es ist ein schönes Gefühl, zu wissen, woher der Honig kommt, den ich am Morgen auf mein Brot streiche, von welchen Kühen die Milch stammt, die meine Kinder trinken und wer den Wein gekeltert hat, mit dem wir am Abend anstossen.

  • Claudia Daguati

    Claudia Daguati

    Mitarbeiterin 80%

    Zu meinen Aufgaben gehören das Marketing und die PR, das Product Management und die Betreuung des Web-Auftritts, der Social Media und des Fotoarchivs. Ausserdem kümmere ich mich um das Sekretariat der Geschäftsleitung, um das Qualitätsmanagement und um die Ausbildung unserer Lernenden.

    2004 machte ich das Diplom als Tourismusfachfrau HF an der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden in Samedan. Seit 2005 arbeite ich für das Ente Turistico Valposchiavo.

    Die Valposchiavo ist meine Heimat. Hier bin ich geboren und hier habe ich meine Wurzeln. Dieses Tal, das in die rhätischen Alpen geschnitten ist, als wolle den Norden und Süden Europas verbinden, verliert für mich nie seine Faszination. Jeden Tag lasse ich mich aufs Neue von der Innovationsfreude und dem Weitblick der Talbewohner überraschen. Es sind diese Eigenschaften, die mich stolz machen und dank deren es uns gelingt - sowohl heute wie auch in der Vergangenheit - , die Herausforderungen der geografischen Abgeschiedenheit, der spärlichen Ressourcen, der knappen finanziellen Mittel und alle weiteren Schwierigkeiten, mit denen sich ein peripheres Tal und Heimat einer sprachlichen Minderheit konfrontiert sieht, zu überwinden.

  • Cristina Parotto

    Cristina Parotto

    Mitarbeiterin 50%

    Zu meinen Aufgaben gehören die Betreuung der Veranstaltungen und die Erstellung des Wochenprogramms. Ausserdem kümmere ich mich um die Valposchiavo All Inclusive Guest Card und unterstütze Claudia bei der Betreuung unseres Webauftritts.

    Ich habe 2010 mein Studium der Sprachen und der modernen euro-amerikanischen Literatur an der Università degli Studi in Trento abgeschlossen und arbeite seit 2010 für das Ente Turistico Valposchiavo.

    Ich schätze die zahlreichen Schattierungen und Kontraste der Valposchiavo. Der Borgo von Poschiavo erinnert im Sommer an die Städtchen Italiens, pulsierend und voller Lebenslust. Und nur wenige Schritte davon entfernt findet man die unberührte Natur, wo ich mich gerne von der Routine des Alltags erhole. Mindestens einmal im Jahr nehme ich mir die Zeit, um von Selva über den Passo da Cancian und entlang der auf italienischer Seite liegenden Valmalenco zum Pass d’Ur zu wandern. Die körperliche Anstrengung wird durch die unglaubliche Aussicht auf den Gletscher des Pizzo Scalino mehr als entschädigt. Von hier aus geht es vorbei an zahlreichen Bergseen nach Selva zurück. Dabei handelt es sich seit Jahren um meine Lieblingswanderung, da dieses Gebiet nur von wenigen Wanderern begangen wird. Hier finde ich das wahre Wesen der Valposchiavo.

  • Mirjam Robustelli

    Mirjam Robustelli

    Mitarbeiterin 40%

    Ich kümmere mich um unsere Buchhaltung und Verwaltung. Ausserdem betreue ich die Buchungs-Plattform Deskline und bin Ansprechperson für unsere Hoteliers.

    Ich habe mich an der Kaufmännischen Berufschule Zug als Kauffrau diplomiert und arbeite seit 2004 für das Ente Turistico Valposchiavo.

    Auch kulinarisch hat die Valposchiavo viel zu bieten! Gerichte, die dem Leben in den Bergen entsprechen, hergestellt aus wenigen und einfachen aber aromavollen Zutaten. Meine Lieblingsspezialität sind die Pizzöcar ala pusc’ciavina. Übrigens: Nicht alle wissen, dass sich unsere Pizzöcar von der Veltliner Variante dadurch unterscheiden, dass wir Saisongemüse beimischen. Früher war der Anbau von Buchweizen, einem der Hauptbestandteile der Pizzoccheri, in unseren Breitengraden weit verbreitet und er spielte während Jahrhunderten eine wichtige Rolle für die Ernährung der Bevölkerung. In den letzten Jahren haben unsere Landwirte diese Nischenproduktion wiederentdeckt und da und dort im Tal findet man wieder Buchweizenfelder. Falls Sie den Buchweizen (der gar nichts mit Weizen zu tun hat) von Nahem sehen möchten, besuchen sie das das Feld von Luigi Giuliani nördlich von Pagnoncini.

  • Maura Tonolla

    Maura Tonolla

    Mitarbeiterin 70%

    Ich bin Ansprechperson für alles, was Ferienhäuser und -wohnungen betrifft. Ausserdem betreue ich das Projekt 100% Valposchiavo. Zu meinen weiteren Aufgaben gehört die Betreuung der interaktiven Karte, die Erstellung des Images und unser Web-Auftritt.

    Ich bin diplomierte Tourismusfachfrau HF (Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden in Samedan). Seit 2012 arbeite ich für das Ente Turistico Valposchiavo.

    Ich bin im Misox aufgewachsen, einem anderen Bündner Südtal, wo italienisch gesprochen wird. Zuhause habe ich immer Dialekt gesprochen und mir macht es Spass, Übereinstimmungen und Unterschiede zwischen dem Pusc’ciavin, dem Dialekt der Valposchiavo, und dem Dialekt des Misox zu entdecken. Zu meinen Lieblingswörtern in Pusc’ciavin gehören “manfriguli” und “cocula”. Nur schon der Klang dieser Wörter verschafft mir gute Laune. Was sie bedeuten? “Manfriguli” ist ein einfaches Gericht der lokalen Tradition, das aus Buchweizenmehl hergestellt wird und als Abendessen aufgetischt wird. Eine “cucola” dagegen ist nichts anderes als ein Tannzapfen.

  • Marina Quadrio

    Marina Quadrio

    Lernende im 3. Lehrjahr

    Meine Aufgaben wechseln je nach Ausbildungsbereich und -phase. Zu meinen wichtigsten Tätigkeiten gehört aber immer die Beratung unserer Gäste, sei es am Telefon, via Mail oder direkt am Schalter. Ich bin ausserdem zuständig für das Aushängen unseres Info-Materials und für die Vitrinen mit unseren Souvenirs und den Veranstaltungshinweisen.

    Ich habe meine Ausbildung als Kauffrau / Profil E im August 2013 begonnen und werde Ende Juli 2016 abschliessen. Begleitend zur praktischen Ausbildung besuche ich wöchentlich die Kaufmännische Berufsschule Oberengadin in Samedan und die überbetrieblichen Kurse im Bereich Hotel-Gastro-Tourismus.

    Im Sommer verbringe ich die Wochenende gerne zusammen mit meinen Freunden in den Bergen. Da wir fast alle aus Brusio stammen, meinem Heimatdorf, gehen wir natürlich gerne in die wild-romatische Val dal Saent. Meistens sind wir eine ziemlich grosse Gruppe und daher übernachten wir gerne in der Capanna Anzana. Hier geniessen wir unsere Zeit umgeben von einer atemberaubenden Landschaft und ohne jemanden zu stören. Es gibt unzählige Wander- oder Bikemöglichkeiten und die Mutigsten unter uns springen sogar ins kalte Wasser vom Lagh dal Mat oder dem Lagh da la Regina. Das ist Freizeit-Spass 100% Valposchiavo, günstig und nachhaltig!

Bleiben Sie in Kontakt mit der Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

CH-7742 Poschiavo

T +41 81 844 05 71

E info@valposchiavo.ch

logo unesco de