Banner Regione del Gusto 2024 Mobile

sConfini: Festival-Programm 13. April - 5. Mai 2024

  • sConfini

    sConfini

    Festival-Programm

    13. April - 5. Mai 2024


Das "Festival del Contrabbando culturale" dauert über zwei Wochen, vom 13. April bis 5. Mai 2024, und bietet verschiedene Veranstaltungen in der Valposchiavo und in Tirano. Zur Auswahl stehen Vorträge mit Fachreferenten, die Vorführung eines im letzten Jahr gedrehten Dokumentarfilms eines jungen Regisseurs, eine Theateraufführung, zwei Open-Air-Konzerte auf der Piazza, eine Erlebniswanderung von Baruffini nach Roncaiola mit Zeitzeugenberichten und einem Imbiss, Kaffee- und Weindegustationen sowie verschiedene geführte Touren und Wanderungen. Von Juni bis Oktober wird dann monatlich eine Reihe von grenzüberschreitenden Ausflügen angeboten.

13. April - Guglielmo Tell: Theateraufführung (Veranstaltung auf italienisch)

von der Theatergruppe La lezione, unter der Regie von Nicoletta Fiumara

Schillers Wilhelm Tell ist das Drama eines einsamen Mannes. Er steht vor einer schrecklichen Herausforderung: Er muss sein Leben retten, indem er das seines Sohnes riskiert. Er nimmt die Herausforderung an, weil er ein Mann der Berge ist. Wie es die Männer der Berge schon immer getan haben, ist er es gewohnt, für sich selbst zu entscheiden. Rasch. Ohne Gerede. Mit seinem Gewissen. Währenddessen bewegen sich um ihn herum freie, verantwortungsbewusste, leidenschaftliche Männer. Mit einem grossen Ziel: ein freies Land zu gründen, das von der Verantwortung des Einzelnen bestimmt wird. Die Freiheit, die wir in diesem Drama von Schiller atmen, die Leidenschaft, die wir spüren, der tiefe Sinn für das Individuum, sind die Werte, die wir niemals verlieren möchten.

La lezione ist ein vor 15 Jahren in Mailand gegründete und heute in Lecco ansässige Amateurtheatergruppe, deren Name eine kleine Hommage an Eugène Ionescos "Die Lektion" darstellt. Sie hat sich immer auf Autoren konzentriert, die die Kultur der Alpen repräsentieren.

Treffpunkt: Tirano, Auditorium Trombini
Zeit: 21.00
Preis: frei
Reservierung: nicht erforderlich

18. April - Albaredo und Livorno: die beiden Leben von Domenico Petrelli (1833-1911) (Veranstaltung auf italienisch)

Buchvorstellung von Marco Osti

Ausgehend von den Memoiren von Domenico Petrelli - einem Bürger von Albaredo, der kaum lesen und schreiben konnte, aber voller Lebensfreude und Neugierde war, der nach Livorno auswanderte und später in seine Heimatstadt zurückkehrte - handelt es sich um eine unverfälschte Schilderung der Situation des Auswanderers und der Lebenswirklichkeit in den Bergen zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert. In diesem breiten historischen Kontext erhält die menschliche Geschichte von Domenico Petrelli eine allgemeinere Bedeutung: Sie spiegelt die Zehntausenden von Leben wider, die zwischen Auswanderung und reiner Subsistenzwirtschaft verbracht wurden. Es sind die Leben, dank derer sich die verschiedenen Gesellschaften zu der heutigen, viel reicheren und wohlhabenderen entwickelt haben, die einerseits erschöpft und ausgelaugt, andererseits aber auch vital und zukunftsorientiert ist.

Das Manuskript von Domenico Petrelli wurde von Marco Osti transkribiert, bearbeitet und mit Anmerkungen versehen.

Marco Osti, Diplom-Philosoph und seit über dreissig Jahren Lehrer für Literatur und Geschichte an öffentlichen Schulen, war auch Buchhändler in Morbegno und Provinzleiter des Einaudi-Installationsnetzes. Zusammen mit anderen gründete und leitete er bis 1995 die Zeitschrift Tellus. Seine Leidenschaft für das Verlagswesen hat er immer gepflegt und pflegt sie auch heute noch.

Treffpunkt: Tirano, Biblioteca Civica Arcari
Zeit: 20.30 Uhr.
Preis: kostenlos
Reservierung: nicht erforderlich

19. April - "Über die grüne Grenze" (DE)

Deutschsprachiger Vortrag von Piero Pola mit thematischem Abendessen im Albergo La Romantica

Piero Pola erzählt die faszinierende Geschichte des Schmuggels zwischen der Valposchiavo und dem Veltlin im 20. Jahrhundert, insbesondere in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Zwischen den einzelnen Gängen mit Gerichten, die von den typischen Mahlzeiten der Schmuggler inspiriert sind, rekonstruiert der Vortrag auf einfache und unkomplizierte Weise die Dynamik, die diese auf der einen Seite der Grenze legale und auf der anderen Seite illegale Tätigkeit kennzeichnete, und beleuchtet dabei menschliche, wirtschaftliche und soziale Aspekte. Darüber hinaus werden die Auswirkungen des Schmuggels auf das tägliche Leben der lokalen Gemeinschaften, die Risiken, denen die Schmuggler ausgesetzt waren, und letztendlich die Gründe erörtert, die zum Rückgang dieser Praxis im Laufe der Jahre bis zu ihrem vollständigen Verschwinden führten.

Treffpunkt: Hotel La Romantica, Le Prese
Zeit: 19.00 Uhr
Preis: CHF 50.
Reservierung: erforderlich

Ticket

20. / 23. / 27. April und 4. Mai - Auf den Spuren des Schmuggels in Brusio (IT / DE)

Entdecken Sie, was der Schmuggel für Brusio bedeutet hat. Führung durch die Casa Besta, mit besonderem Augenmerk auf die Schmuggelausstellung. "Bricolle", "Bastine" und "Peduli" sind nur einige der Gegenstände, die für die Schmuggler von damals zum Alltag gehörten. Aber was sind sie und wofür wurden sie verwendet?

Die Termine am Samstagmorgen werden mit einer exklusiven Besichtigung der "Crott" fortgesetzt, den kuriosen Steinkonstruktionen, die einst zur Aufbewahrung von Lebensmitteln und mehr dienten. Der Termin am Dienstagabend endet mit einer Weinverkostung in der Casa Vinicola di Misani Pietro.

Wer möchte, kann das Erlebnis mit einem thematischen Mittag- oder Abendessen in einem der Restaurants von Brusio abrunden.

Treffpunkt: Brusio, Casa Besta
Preis Erwachsene: nur Führung CHF 15, Führung mit Mittagessen/Abendessen CHF 48
Preis für Jugendliche (bis 16 Jahre): nur Führung gratis, Führung mit Mittag-/Abendessen CHF 30
Reservierung: bis am Vortag um 17.00 Uhr

Samstag, 20. April 2024 
10:00 Uhr
TICKET

Dienstag, 23. April 2024 
17:00 Uhr
TICKET
Samstag, 27. April 2024 
10:00 Uhr
TICKET
Samstag, 4. Mai 2024 
10:00 Uhr
TICKET

21. April - Una bricolla di storie (geführte Wanderung) (IT / DE)

Geführte Wanderung auf dem Weg von Baruffini nach Roncaiola. Entlang des Weges werden Erfahrungen und Zeugnisse der Protagonisten der Vergangenheit angeboten. Bei der Ankunft in Roncaiola wird ein Lunchpaket angeboten. Die Musikgruppe "Manoucherie" nimmt die Zuhörer mit einem Repertoire aus den 1920er bis 1950er Jahren mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

Der Ausflug ist auch für Familien geeignet.
Ein Lunchpaket mit lokalen Produkten wird von sConfini organisiert und offeriert.
Geeignete Ausrüstung (Wanderschuhe, Wanderstöcke).
Bei schlechtem Wetter wird der Ausflug abgesagt und die Teilnehmer werden benachrichtigt.

Treffpunkt: Baruffini, bei der Trattoria Del Simone
Zeit: 11.00 Uhr
Preis: kostenlos
Reservierung: erforderlich bis Freitag 

Transport nach Baruffini (Hinfahrt) und nach Tirano (Rückfahrt):
sConfini organisiert den Transport zum und vom Bahnhof Tirano auf Vorbestellung. Kostenlos.
Zeit: 10.30 (Die Abfahrt erfolgt nach der Ankunft des Zuges aus dem Norden um 10.23 Uhr)

TICKETS AUSVERKAUFT

24. / 29. April - Geführte Besichtigung der Kaffeerösterei Zanolari in Zalende (IT / DE)

Entdecken Sie, wie in der handwerklichen Kaffeerösterei Zanolari der Kaffee auf traditionelle Weise geröstet wird. Atmen Sie den Duft ein, der das Tal in den Tagen des Schmuggels erfüllte, und probieren Sie die Aromen, die beim Röstvorgang freigesetzt werden.

Preis: frei
Reservierung: erforderlich

Mittwoch, 24. April
17.30 Uhr
Torrefazioni Zanolari, Zalende
TICKET
Montag, 29. April
17.30 Uhr
Torrefazioni Zanolari, Zalende
TICKET 

24. April - "Lo scoiattolo la buona terra", Dichterlesung mit Giuliana Rigamonti (Veranstaltung auf italienisch)

Im Rahmen von sConfini präsentiert die Pgi Valposchiavo das Buch "Lo scoiattolo la buona terra" von Giuliana Rigamonti.

Der Gedichtband "Lo scoiattolo La buona terra" (Das Eichhörnchen, die gute Erde) von Giuliana Rigamonti (Giuliano Ladolfi Editore, Borgomanero, 2022), einer Ägyptologin von internationalem Ruf, die aus dem Veltlin stammt, ist bereits in der dritten Auflage erschienen. Ein seltsamer Titel vielleicht, aber nicht zu seltsam für diejenigen, die die Provinz Sondrio und die sie umgebende Bergkrone kennen; wenn man sie mit kindlichen Augen betrachtet, erinnert das Profil der Provinz an die Figur eines Eichhörnchens. Und „Lo scoiatolo (dt. das Eichhörnchen)“ ist der erste der beiden Titel. Daraus leitet sich gefühlsmässig der zweite ab: "Die gute Erde", die der Autor als "mein Veltlin und das meiner Vorfahren (...), meine Heimat, wo die Wurzeln des Herzens tief eindringen, unschätzbar (...)" definiert. Eine Insel inmitten der Alpen, wie eine gute Erde, die aus kleinen Samen Bäume mit unendlichen Gipfeln hervorbringt...".
Den dritten Akt dieser Gedichtsammlung mit dem Titel "Oltre confine" (Über die Grenze hinaus) widmet Giuliana Rigamonti der Valposchiavo, indem sie sich in ein Anderswo projiziert, das aus Orten, Landschaften und bekannten und geliebten Persönlichkeiten besteht, wie Pater Camillo De Piaz, Wolfgang Hildesheimer, dem Lago di Poschiavo, der alten Einsiedelei von S. Romerio und vielen anderen.

Treffpunkt: Poschiavo, biblio.ludo.teca
Zeit: 20 Uhr
Preis: kostenlos
Reservierung: nicht erforderlich

25. / 26. April - CONTRABBANDO: Vorführung des Dokumentarfilms von Magnus Langset (IT / DE)

Magnus Luca Langset, 1995 in Zürich geboren, ist ein junger Schweizer Filmemacher mit italienischen und norwegischen Wurzeln. Für seine Diplomarbeit an der F+F Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich hat er sich mit dem Phänomen des Schmuggels zwischen der Valposchiavo und dem Veltlin beschäftigt, von dem er seit seiner Kindheit gehört hat. sConfini freut sich, Magnus Langset unterstützen zu können. Der ca. 25-minütige Dokumentarfilm wurde an den Solothurner Filmtagen im Januar 2024 uraufgeführt. An den Vorführungen für sConfini wird der Regisseur anwesend sein und für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung stehen.

sConfini bietet dem interessierten Publikum zwei Vorführungen des eindrücklichen Dokumentarfilms an. Die Vorführung am 25. April ist eine Kooperation mit I Film di Devon House und findet in der Scheune vom Devon House statt. Die zweite Vorführung am 26. April findet in Campocologno statt, einem echten Schmuggelzentrum. An beiden Abenden findet im Anschluss an die Vorführung ein gemeinsames Gespräch mit leichten Erfrischungen statt

 

Zeit: 20.30
Preis: kostenlos
Reservierung: erwünscht

Donnerstag, 25. April
Devon House, Poschiavo

 

TICKETS VORFÜHRUNG
IN POSCHIAVO AUSVERKAUFT

Freitag, 26. April
Sala Frazionale, Campocologno

TICKET

2. Mai - Camminando sul tempo: Treffen mit der Autorin Renata Casolini (Veranstaltung auf italienisch)

Der Roman beginnt in der Alta Valtellina zu Beginn des 20. Jahrhunderts: ein raues Land, ein Land der Migrationen, in dem Familien und junge Menschen, die kaum mehr als Jugendliche sind, die Berge verlassen, um der Armut auf der Suche nach einer besseren Zukunft zu entkommen. In dieser rauen Bergwelt leben die Figuren ihre Zeit mit Leidenschaft, Sehnsucht, Unruhe und dem Gefühl der Entwurzelung. Ihr Leben verflechtet sich unaufhaltsam mit den historischen Ereignissen, die sie durchlaufen haben: Emigration, Erster Weltkrieg und die Geburt des Faschismus. Orte und Situationen, Projekte und Schicksale wechseln zwischen Italien und Argentinien: Die Vielfalt der Idiome und Dialekte, die in den Dialogen zwischen den Protagonisten zum Vorschein kommen (Valtellinese, Comasco, Spanisch und Cocoliche), sind ein getreues und eindrucksvolles Zeugnis davon.

Renata Casolini, Absolventin des Kunstinstituts von Cantù, hat ein Studium der Malerei an der Akademie der Schönen Künste von Brera in Mailand absolviert und war Lehrerin an verschiedenen Mittelschulen in Como. Als leidenschaftliche Kunstliebhaberin und Kuratorin von Ausstellungen und Veranstaltungen verfügt sie über kreative Erfahrungen in den Bereichen Bildhauerei und Malerei, wobei sie ständig mit verschiedenen Techniken, Oberflächen und Materialien experimentiert.

Treffpunkt: Tirano, Biblioteca Civica Arcari
Zeit: 20.30
Preis: kostenlos
Reservierung: nicht erforderlich

3. bis 4. Mai - Concerti di primavera in Piazza

Die Valposchiavo feiert die Ankunft der schönen Jahreszeit mit dem Festival "Concerti di primavera in piazza". Auch dieses Jahr ist die Verabredung mit grosser Musik in der wunderbaren Kulisse der Piazza eine doppelte. Am ersten Maiwochenende werden Noemi und Raf auf der Bühne stehen.

INFORMATIONEN UND TICKETS

5. Mai - Festa danzante

Das Tanzfestival ist ein nationales Projekt, das den Tanz in all seinen Facetten feiert. Es wurde von Reso - Swiss Dance Network in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Mitwirkenden sowie zahlreichen Tänzerinnen und Tänzern und Freiwilligen gegründet und schweizweit entwickelt. Das Tanzfestival 2024 Poschiavo ist ein Projekt von riverbero.ch und ist in das Festival sConfini integriert. Die folgenden Aufführungen werden angeboten:

KAATZENSPRUNG von InQdrt: Das Kollektiv InQdrt kombiniert die kunstsportliche Bewegungsform Parkour mit zeitgenössischem Tanz und läuft, springt, fliegt und rollt über Treppen und Mauern. Eine Tanzperformance, die sich spielerisch mit der sinnlichen Vertrautheit und Materialität unserer Umwelt auseinandersetzt und unter den Augen des Publikums das Dorf Poschiavo in einen Spielplatz verwandelt.

I lavatoi
mit den Tanzschülern der Musikschule Poschiavo, unter der Leitung von Federica Esposito

Confini
Aufführung mit einer Ad-hoc-Formation unter der Leitung von Giuseppe Asaro

Liscio per tutti
mit Emanuela Zini und der Gruppo appassionati ballo Liscio Livigno

Treffpunkt: Poschiavo, Piazza
Zeit: 14.00
Preis: kostenlos
Reservierung: nicht erforderlich

5. Mai - Tanzkurse: Bewegung für alle

Am Nachmittag werden vier verschiedene Tanzkurse angeboten, einer für die Kleinsten und drei für alle Altersgruppen: ein Kurs für die Kleinsten mit Federica Esposito, ein Gesellschaftstanzkurs mit Emanuela Zini, ein Kontaktimprovisationstanzkurs mit Giuseppe Asaro und ein irischer Tanzkurs mit Elisa d'Alessandro.

Treffpunkt: Poschiavo, Piazza
Zeit: 15.00 - 18.15 Uhr
Preis: Tanzfestpass vor Ort erhältlich (CHF 25 für alle Kurse / CHF 10 für einen Kurs / bis 16 Jahre gratis)
Reservierung: nicht erforderlich

festadanzante.ch/poschiavo

Settimana del Gusto in Valposchiavo

12 - 22 September 2024

 

Die «Settimana del Gusto» möchte in jedem Menschen den Wunsch wecken, kulinarische Entdeckungen zu machen, innezuhalten und zu geniessen, unsere Beziehung zum Essen zu hinterfragen und die Neugierde auf die Herkunft der Lebensmittel anregen. Sie will darauf aufmerksam machen, dass die Zeit, die wir mit dem Essen verbringen, eine Zeit ist, in der wir sowohl neue Energie tanken als auch geniessen können.

Die «Settimana del Gusto» bringt alle, die gerne essen, zusammen, fördert den Austausch zwischen den Berufen am Tisch und stellt Verbindungen mit dem gesamten Lebensmittelsystem her.

Die «Settimana del Gusto» soll zur Organisation von Veranstaltungen anregen, die den Gaumengenuss in den Mittelpunkt stellen. Sie fördert die Geselligkeit und stellt authentische Produkte in den Vordergrund.

Entdecken Sie die zahlreichen Angebote im Programm und wählen Sie aus, was Ihrem Geschmack entspricht! Bitte beachten Sie, dass das Programm ständig aktualisiert wird.

 

 

Stephan Kenneweg-Kamp

Die Valposchiavo ist für mich eine kleine Welt für sich, so schön wie kaum anderswo.

Swisstainable - Nachhaltig Reisen in der Valposchiavo

Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht zwingend Verzicht. Nachhaltiges Reisen steht für mehr Bewusstsein, Genuss, Tiefe. Das Reiseland Schweiz verfolgt deshalb eine für die Schweiz typische Nachhaltigkeitsstrategie: Swisstainable.

Tanzfestival Steps

 Am 10. und 11. Mai 2024 führt die Tanzkompanie Anton Lachky Dance (Belgien) in Poschiavo die Produktion "Die Anderen" auf.

Valposchiavo – Mosaico di persone

Vom 22. Juli bis zum 6. August 2017 beherbergte die Galleria Pgi di Ausstellung "Valposchiavo – Mosaico di persone", ein Foto-Projekt von Willy Spiller, der mit einer Serie von Porträts die Physiognomie einer „immer offeneren Region“ einfängt. 

Video zum Special Olympics Judo Festival Poschiavo 2022

Vom 12. bis 15. Oktober 2022 fand in Poschiavo das Special Olympics Judo Festival statt. 93 Sportler und Teilnehmer aus 14 Ländern erlebten ein unvergessliches Festival mit grossen Emotionen.

Zuckerbäcker und Auswanderung

  • Pasticcieri ed emigrazione

    Pasticcieri ed emigrazione

    Zuckerbäcker - puschlaver Abentuer in Europa

Pasticcieri - Zuckerbäker ist eine kulturelle Veranstaltungsreihe zum Thema Zuckerbäcker und der Auswanderung. Im 19. Jh. sahen sich viele Valposchiavini gezwungen, das Tal zu verlassen. Viele von ihnen machten ihr Glück in Konditoreien und Cafés in ganz Europa. Sie investierten ihr Kapital auch in Poschiavo und machten es zu einem der schönsten Dörfer der Schweiz.

Verschiedene Veranstaltungen werden uns die Geschichte dieser Migranten und den Wandel in Poschiavo näher bringen: eine Ausstellung im Museo Valposchiavo, ein audiovisueller Spaziergang durch den Borgo, eine Konferenz über die Cafés der Puschlaver in Europa, ein Festival mit Konditoreikursen, Musik und Theater, eine musikalische Lesung mit Geschichten von Zuckerbäckerschicksalen und eine touristisch-kulturelle Publikation über die Geschichte und den Charme des Borgo di Poschiavo.  

Programma

Eröffnung der Sonderausstellung "Zuckerbäcker. Ein Puschlaver Abentuer in Europa" und Einweihung des audio-visuellen Spaziergangs durch den Borgo di Poschiavo "Home Stories. Ein Blick hinter die Fassaden"

14. JUNI  - 17.30 UHR
Poschiavo, Casa Torre und Museo Poschiavino

Präsentation der Sonderausstellung des Museo Poschiavino und des audio-visuellen Spaziergangs durch den Borgo, kuratiert von iSTORIA - Archivi fotografici Valposchiavo, mit musikalischer Lesung "Sussurri dal passato. Voci e vissuti dell'emigrazione valposchiavina" der Theatergruppe Compagnia inauDita.

Org. Fondazione Musei Valposchiavo und Valposchiavo Turismo

Sonderausstellung "Zuckerbäcker. Ein Puschlaver Abentuer in Europa"

15. JUNI - 20. OKTOBER 2024
Poschiavo, Palazzo de Bassus-Mengotti

Geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, 14.00 - 17.30 Uhr.
Die Ausstellung kann in einer Führung oder im Rahmen des didaktischen Angebots "Auf den Spuren der Zuckerbäcker" (für Gruppen oder Schulklassen) besucht werden.

Org. Fondazione Musei Valposchiavo

Home Stories – Ein Blick hinter die Fassaden

AB 15. JUNI 2024
Audio-visueller Spaziergang durch den Borgo di Poschiavo

Ein kostenloser und individueller audiovisueller Spaziergang durch die Strassen von Poschiavo auf den Spuren der Lebensgeschichten der Zuckerbäcker. QR-Codes, die an verschiedenen Gebäuden angebracht sind und mit dem Mobiltelefon gescannt werden, ermöglichen es, die Geschichten anhand von Fotos und Kurzgeschichten aus der Vergangenheit zu sehen und zu hören.

Ein Projekt  von iSTORIA - Archivi fotografici Valposchiavo, in Zusammenarbeit mit Musei Valposchiavo und Valposchiavo Turismo.

Festival dei pasticcieri

15. JUNI 2024, 10.00-24.00 UHR
Poschiavo, Al Crott

Die süsseste Geschichte des 19. Jahrhunderts in der Valposchiavo. Konditorkurse, Musik, Aufführungen, Tanz in Weiss. Am Nachmittag Dorfspaziergang in Etappen durch den Borgo auf der Route «Home Stories – Ein Blick hinter die Fassaden». Das Programm wird in den nächsten Wochen veröffentlicht.

Org. Art Crott

Vortrag “Caffè e cultura. Caffè svizzeri all’estero nell’Ottocento” (IT)

19. JUNI 2024, 20 UHR
Poschiavo, Casa Torre

Im 19. Jahrhundert gründeten viele Bündner, darunter viele aus der Valposchiavo,  in ganz Europa Cafés und Konditoreien. Historiker untersuchen heute auch die Rolle diese Cafés als Orte der Geselligkeit, die meist von Menschen aus dem intellektuellen Milieu aufgesucht wurden. Sie boten nicht nur Gebäck und neue Getränke wie Kaffee und Schokolade, sondern auch Kultur. Silva Semadeni stellt einige von Puschlaver betriebene Cafés vor.

Vortrag von Silva Semadeni

Org. Pro Grigioni Italiano sez. Valposchiavo

“Sussurri dal passato. Voci e vissuti dell’emigrazione valposchiavina”

24. JULI, 20.30 UHR
Poschiavo, Palazzo de Bassus-Mengotti

Musikalische Lesung mit der Compagnia inauDita
Org. Musei Valposchiavo

 

DOLCI STORIE VALPOSCHIAVINE - SWEET STORIES IN A BOX

In den Schachteln "Dolci storie valposchiavine - Sweet stories in a box" können Sie drei Kekse aus den alten Rezeptbüchern der Zuckerbäcker der Valposchiavo und die dazugehörigen Geschichten geniessen und so in eine faszinierende Vergangenheit eintauchen. Die kleinen Schachteln, die wie Schatullen aussehen, sind ab Anfang Juni in den Cafés des Borgo di Poschiavo zu finden. Geniessen Sie also einen Kaffee oder Tee mit dem Genuss dieser Kekse und der Süsse ihrer Geschichten!

Mit dem Kauf der Schächtelchen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Realisierung der Projekte der kulturelle Veranstaltungsreihe zum Thema Zuckerbäcker und der Auswanderung Pasticcieri-Zuckerbäcker.

iSTORIA • Archivi fotografici Valposchiavo

Die von "Zuckerbäcker und Auswanderung" verwendeten historischen Fotos stammen von der Associazione iSTORIA - Archivi fotografici Valposchiavo. 
www.istoria.ch

 

 

 RgG Logo Orizzontale

Die Valposchiavo wurde von der Fondation pour la promotion du Goût zur «Regione Svizzera del Gusto 2024» ernannt.

 

Die Valposchiavo hat beschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen, um von März bis Dezember ein reichhaltiges Programm an kulinarischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Geiste des Projekts 100% Valposchiavo zu gestalten. 

 

Dank einer innovativen Landwirtschaft und einem starken Lebensmittelveredelungssektor verfügt die Valposchiavo über ein breites Angebot an lokalen Produkten mit den Marken «100% Valposchiavo» und «Fait sü in Valposchiavo». Gutes da zu geniessen, wo es herkommt, ist eine Einladung an alle, an Gäste und Einheimische.

 

Die Veranstaltungsreihe "Zuckerbäcker und Auswanderung" ist Teil des Anlasses «Valposchiavo - Regione Svizzera del Gusto 2024».

 

KONTAKT

Fondazione Musei Valposchiavo
Giovanni Ruatti
Via da Mezz 41
7742 Poschiavo
‭T +41 81 834 10 20‬
info@musei-valposchiavo.ch
musei-valposchiavo.ch

 

Keep in touch with Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

Vial da la Stazion
CH-7742 Poschiavo

ok GO

+41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

Utilizzando www.valposchiavo.ch, accetti il nostro uso dei cookie, per una migliore esperienza di navigazione.