2 neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Brusio

In der Gemeinde Brusio wurden gerade zwei neue Ladestationen des Netzwerks Plug’n Roll installiert, eine am Gemeindehaus und eine am Gemeindeparkplatz in Campocologno.

2 Tagesausflug: Gletschergarten Cavaglia und “Vom Feld auf den Tisch”

Tag 1: Anreise, Gletschergarten Cavaglia

Nach einer spektakulären Reise mit der Rhätischen Bahn auf der Unesco-Welterbe-Strecke Albula/Bernina erreichen wir Alp Grüm. Hier geniessen wir zunächst eine atemberaubende Aussicht auf den Palü-Gletscher und das ganze Puschlav, die Valposchiavo, wie das Tal von seinen Bewohnern genannt wird. Danach wandern wir gemütlich nach Cavaglia hinunter. Unterwegs machen wir eine Picknick-Pause.

In Cavaglia angekommen gehen wir zum Gletschergarten, diesem einzigartigen Naturphänomen, wo uns ein Führer für die Besichtigung erwartet.

Der Gletschergarten befindet sich rund 500 m südlich der Bahnstation Cavaglia und ist über einen beschilderten Weg bequem erreichbar. 'Die Töpfe der Riesen' bilden ein ausserordentliches Naturphänomen: Die starken, andauernden Strömungen und Strudel des prähistorischen Gletscherwassers haben die so genannten Gletschermühlen im Lauf der Jahrtausende in den Felsen geschliffen und diese zu glatten Hohlräumen und Durchbrüchen ausgeformt.

Danach geht es weiter mit dem Zug nach Poschiavo, wo uns die Pro Vita Comuna, unsere Unterkunft, erwartet.

Tag 2: Auf den Spuren des Buchweizens: „Vom Feld auf den Tisch“

Den Vormittag des zweiten Tages unseres Ausflugs widmen wir dem interaktiven Museumsangebot „Vom Feld auf den Tisch“ in der vor-industriellen Mühle Aino in San Carlo und in der Casa Tomé in Poschiavo.

„Vom Feld auf den Tisch“, der innovative Parcours des Mulino Aino und der Casa Tomé spricht alle Sinne an und lädt uns ein, uns aktiv an der Verarbeitung des Buchweizens zu beteiligen. Dies alles findet in authentischen Umgebungen statt: Auf dem Feld, der historischen Mühle und der mittelalterlichen Casa Tomé. Während des Programms erleben wir die Aussaat, die Ernte und das Mahlen des Buchweizens bis zur gemeinsamen Herstellung der typischen Pizzoccheri. 

Gut genährt und mit vollem Bauch beenden wir unseren Besuch der Valposchiavo und nehmen am frühen Nachmittag den Zug für die Heimreise.

Preis & Buchung

Gruppe
max. 20 Personen 

Richtpreise
Besichtigungen, inkl. Mittagessen 2. Tag:
CHF 55 pro Person

Ferienhaus Pro Vita Comuna in Poschiavo:
ab CHF 220 pro Tag, pauschal für das ganze Haus

Nicht im Preis inbegriffen: Fahrkarten, Picknick, individuelles Abendessen 

Gültigkeit
Mai - Oktober

Info- und Buchungsstelle
Valposchiavo Turismo
T +41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch 

 

Download des Programms mit allen Details

3 Tagesausflug: Cavaglia - Gletschergarten und Kraftwerksbesichtigung

Tag 1: Ankunft, Wanderung von Ospizio Bernina bis Alp Grüm

Mit der RhB reisen wir auf der spektakulären UNESCO-Welterbe-Strecke Albula/Bernina bis zum Ospizio Bernina, der höchsten Eisenbahnhaltestelle Europas auf 2’253 MüM.

Nach der langen Zugreise freuen wir uns auf etwas Bewegung an der frischen Luft: Während unser Gepäck mit dem Zug nach Poschiavo transportier wird, wandern wir in gut eineinhalb Stunden entlang dem Lago Bianco und bis zur Alp Grüm. Hier geniessen wir den einzigartigen Ausblick auf den Palü-Gletscher und die ganze Valposchiavo. 

Auf Alp Grüm besteigen wir wieder den Zug und fahren bis nach Poschiavo. In der Via da Zurcà erwartet uns Pro Vita Comuna, unsere Unterkunft.

Tag 2: Gletschergarten und Kraftwerksbesichtigung

Den zweiten Tag unseres Ausflugs in die Valposchiavo verbringen wir vollständig auf der Hochebene von Cavaglia. 

Bei unserer Ankunft an der Bahnhaltestelle Cavaglia erwartet uns ein Mitarbeiter der Repower, der uns zum Kraftwerk am nördlichen Ende von Cavaglia führt. 

Bei der Führung durch das Kraftwerk lernen wir die über hundertjährige Tradition der Energieproduktion in der Valposchiavo kennen. Ausserdem erfahren wir viel Wissenswertes über das das aktuelle Umfeld der Stromproduktion. 

Bevor wir weitergehen, gönnen wir uns eine kleine Pause. Es ist Mittagszeit und wir geniessen einen Pic-Nic im Schatten einiger Tannen oder am Ufer des Cavagliasco. 

Nachdem wir gelernt haben, wie man aus Wasser elektrische Energie gewinnt, lernen wir nun, wie dieselbe Kraft des Wassers über die Jahrtausende bizzarre Formen in den anstehenden Fels gegraben hat: Willkommen im berühmten Gletschergarten von Cavaglia, einem einzigartigen Naturerbe, das seinesgleichen sucht. 

Müde und zufrieden kehren wir nach Poschiavo zurück, wo wir den Abend verbringen.

Tag 3: Führung durch Poschiavo und Rückreise

Bevor wir uns auf den Heimweg machen, möchten wir noch etwas über das historischen Zentrum von Poschiavo, den sogenannten Borgo, erfahren: Was für eine reiche Geschichte erzählen die Fassaden dieser stolzen Palazzi, Kirchen und die grosszügige Piazza!

Bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen des Borgos erzählt unser Guide die bewegte Geschichte des Tals. Mit seinen majestätischen Palazzi, den stattlichen Gebäuden und den eindrücklichen Kirchen zeichnet sich Poschiavo durch seine Eleganz aus. Die geführte Dorfbesichtigung durch den Borgo versetzt zweifellos ins Staunen!

Vom Zug aus winken wir Poschiavo noch zum Abschied und nehmen die Rückreise nach Hause in Angriff.

Preis & Buchung

Gruppe
max. 20 Personen 

Richtpreise
Besichtigungen:
CHF 20 pro Person

Ferienhaus Pro Vita Comuna in Poschiavo:
ab CHF 220 pro Tag, pauschal für das ganze Haus

Nicht im Preis inbegriffen: Fahrkarten, Picknick, individuelle Abendessen

Gültigkeit
Mai - Oktober

Info- und Buchungsstelle
Valposchiavo Turismo
T +41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch 

 

Download des Programms mit allen Details

3 Tagesausflug: Hexenjagd Poschiavo, Dorfführung und Bergbeerenkultur Brusio und Gletschergarten Cavaglia

Tag 1: Anreise, Hexenverfolgung in Poschiavo

Mit der Rhätischen Bahn fahren wir auf der spektakulären UNESCO-Welterbe-Strecke Albula/Bernina ins Puschlav, oder die Valposchiavo, wie das Tal von seinen Bewohnern genannt wird.

Unseren ersten Halt machen wir in Poschiavo, dem Hauptort des Tals. Vom Bahnhof gehen wir zur Piazza im historischen Dorfkern, der auch „Borgo“ genannt wird.

Direkt an der Piazza steht das Gebäude La Tor, das eindrückliche Turmhaus aus Stein, das früher als Sitz der Gemeinde Poschiavo diente. Hier erwartet uns eine spannende, aber auch ein bisschen beunruhigende Führung über die Zeit der Hexenverfolgungen in diesem Bündner Südttal.

Im 16. und 17. Jahrhundert wurden im früheren Rathaus La Tor über 300 Hexenprozesse durchgeführt. Am Beispiel der jungen Orsina de Doric, die 1631 verurteil, geköpft und verbrannt wurde, erfahren wir mehr über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Valposchiavo aus einer Zeit, in der Kriege, Epidemien und Naturkatastrophen die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzte. Vor dem Hintergrund grosser Armut und tiefem Aberglauben wurden Hexen verurteilt, mit der Hilfe des Teufels Unglück und Schaden verursacht zu haben.

Von Poschiavo begeben wir uns nach Le Prese, dem Feriendorf am Lago di Poschiavo. Hier befindet sich unsere Unterkunft Ostello Alpina.

Tag 2: Führung durch Brusio und Beerenkulturen

Den zweiten Tag beginnen wir mit einem Spaziergang durch Brusio, wo uns ein kundiger Führer das Dorf und seine Eigenheiten näher bringt.

Die Dorfführung bietet einen begeisternden kulturellen Rundgang durch das Brusio von gestern und heute. Das Kreisviadukt der Bernina-Bahn, die Casa Besta und die geheimnisvollen „Crot“, Rundkeller zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, sind nur einige Stationen der Besichtigung. Schmugglergeschichten, Weinproduktion und Tabakanbau werden in der Casa Besta illustriert, die auf Wunsch ebenfalls besucht werden kann. 

Nun ist es aber Zeit für die Mittagspause. Wir kehren zurück zu den Crot, wo wir unseren Picknick verzehren. Nach dem Essen geht es zu Fuss nach Campascio zur Frucht- und Beerenproduzenten Piccoli Frutti Valposchiavo. Auf der Berry-Tour erfahren wir mehr über die Beerenkulturen im Tal.

Gemeinsam mit Nicolò Paganini besuchen wir die Beerenfelder, um den Ursprung und die Verarbeitung der Produkte kennen zu lernen und Beeren, Früchte, Fruchtsäfte und Konfitüren zu degustieren.

Unser Tag in Brusio, neben Poschiavo die einzige Gemeinde im Tal, neigt sich dem Ende zu und wir kehren zurück nach Le Prese ins Ostello Alpina.

Tag 3: Gletschergarten Cavgalia und Rückreise

Am letzten Tag unseres Ausflugs in die Valposchiavo besuchen wir eine der bedeutendsten Natur-Attraktionen dieses Tals: Den Gletschergarten in Cavaglia.

Der Gletschergarten befindet sich rund 500 m südlich der Bahnstation Cavaglia und ist über einen beschilderten Weg bequem erreichbar. 'Die Töpfe der Riesen' bilden ein ausserordentliches Naturphänomen: Die starken, andauernden Strömungen und Strudel des prähistorischen Gletscherwassers haben die so genannten Gletschermühlen im Lauf der Jahrtausende in den Felsen geschliffen und diese zu glatten Hohlräumen und Durchbrüchen ausgeformt.

Wieder im Zug beenden wir unsere Schulreise und fahren zufrieden und voller neuer Eindrücke nach Hause.

Preis & Buchung

Gruppe
max. 25 Personen

Richtpreise
CHF 70 pro Person

Nicht im Preis inbegriffen: Fahrkarten, Picknick, individuelle Abendessen

Gültigkeit
Mai - Oktober

Info- und Buchungsstelle
Valposchiavo Turismo
T +41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

 

Download des Programms mit allen Details

ARMONIA - Yoga­ und Sinnesparcours

Ein 100%iges Naturerlebnis bietet der Sinnesweg ARMONIA. Unterwegs warten neun Posten mit Yogaübungen und Sinnes erfahrungen. Ein Erlebnis im Einklang mit der Natur, das uns zugleich daran erinnert, ihr Sorge zu tragen.

Bernina Express Spezialangebot

Ab dem 1. Oktober 2022 reisen Sie zu zweit für nur CHF 159 von Chur nach Poschiavo, Le Prese oder Tirano und zurück – inklusive Mittagessen! Bestaunen Sie durch extragrosse Panoramafenster die Bündner Bergwelt. 

Bike

Bike in Valposchiavo

Lust auf Adrenalin und Natur? In der Valposchiavo geht es um den Kern des Bike-Vergnügens: Auf zwei Rädern über Stock und Stein, die Lungen mit klarer Bergluft füllen und die Stille der unberührten Alplandschaften geniessen!  

Hier finden Sie unsere schönsten Bike-Routen, die sich perfekt in die atemberaubende Topografie des Bündner Südtals einschreiben.

Biketipps

Bike-Shop & Reparaturen

War der letzte Ausflug für Ihr Bike zu heftig und nun sind Reparaturen erforderlich? Oder ist bei den Rädern die Luft raus und ein neuer Schlauch muss her? Kein Problem, in der Valposchiavo ist selbst für das Wohlbefinden der Zweiräder gesorgt! Fachkundige Werkstätten bieten kompetente Arbeit und die richtigen Ersatzteile an. 

Bike-Transport

Rhätische Bahn und Postauto heissen unsere Bergbahnen. Wem der Aufstieg zu heftig ist, der kann sein Bike bequem mit dem Zug oder dem Bus zu den Ausgangspunkten unserer schönsten Bike-Routen transportieren!

Bike. Bike? Bike!

PAUSCHALANGEBOT

Zurück zum Kern des Bike-Vergnügens

3 Tage / 2 Nächte

Botanischer Wanderweg Sassalbo

Auf dem markierten, abwechslungsreichen und gut begehbaren Wanderweg können Sie die aussergewöhnliche alpine Flora der Gegend um den Sassalbo bestaunen und näher kennenlernen. Gehen Sie diesen botanischen Weg mit offenen Augen und geniessen Sie die zahlreichen Schönheiten der Natur.

Bündner Bergmanifest

Immer mehr Menschen zieht es in die Berge. Damit sie intakt bleiben, müssen wir alle Sorge zu ihnen tragen. Das Bündner Bergmanifest zeigt in zehn einfachen Punkten, wie wir respektvoll mit den Bergen und allen Lebewesen, die dort zuhause sind, umgehen.

Hier geht es zum Bündner Bergmanifest

 
 
 
 

Die neuen Valposchiavo-T-Shirts sind da!

Möchten Sie etwas Valposchiavo nah am Herzen tragen oder suchen Sie nach einem netten Geschenk für Freunde und Verwandte?

Die Sassalbo - ein Passagierschiff auf dem Lago di Poschiavo

Auf dem Lago di Poschiavo verkehrt das grösste Passagierschiff des Kanton Graubünden. Seit 2016 tut die “Sassalbo” ihren Dienst und steht für Privat- und Firmenanlässe zur Verfügung. 

 

Dino - Nachwuchs Schmuggler

 

  • Dino, der kleine Schmuggler

    Dino, der kleine Schmuggler

Der kleine Schmuggler Dino hat im Tal zwölf Geheimverstecke. Wer zehn davon findet, wird in seine Bande aufgenommen und bekommt einen Teil seines geschmuggelten Schatzes.

So findest du die Geheimverstecke

Die Geheimverstecke sind in der Nähe von Bahn- und Busstationen, die auf Dinos Schmugglerkarte eingezeichnet sind.

- Fahre zu den Bahnhöfen und Haltestellen, lies den passenden Text auf der Rückseite der Karte.
- Die fehlenden Worte im Text findest Du auf einem roten Täfelchen. Es klebt bei den Bahnhöfen unter einer Sitzbank und bei den Bushaltestellen hinter dem Fahrplan.
- Mit Hilfe des vervollständigten Texts findest Du die Geheimverstecke, wo jeweils eine Zahl verborgen ist. Diese kannst du im richtigen Kästlein auf die Karte eintragen.

 

Züsätzliche Hinweise

- Die Reihenfolge, in der die Stationen besucht werden, spielt keine Rolle.
- In den Geheimverstecken X, Y & Z findest Du die gleiche Zahl. Für die Lösung musst Du nur eines finden.
- Wenn Du alle Zahlen gefunden hast, kannst Du Dino anrufen. Er nimmt Dich in seine Schmuggelbande auf und teilt mir Dir seinen Schatz.

 

 

Hilfsmittel

Dino misst Distanzen in einem uralten Längenmass, in "Puschlaver Fuss", und nimmt folgende Hilfsmittel mit:
- Die Karte
- Eine Taschenlampe
- Eine Badehose und ein Badetuch
- Identitätskarte oder Pass
- Kleinen Znüni für das Loch im Bauch
 

Karte

 

Die Karte zur spannenden Schatzsuche finden Sie am Schalter von Valposchiavo Turismo am Bahnhof in Poschiavo.

Mitte Juni - Ende Oktober, täglich 8.00 - 18.00 Uhr.

Offeriert von Valposchiavo Turismo.

Informationen:
Valposchiavo Turismo
T +41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

 

 

Bleiben Sie in Kontakt mit der Valposchiavo!

Valposchiavo Turismo

Vial da la Stazion
CH-7742 Poschiavo

ok GO

+41 81 839 00 60
info@valposchiavo.ch

Mit Ihrem Besuch auf www.valposchiavo.ch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.